home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my journalism   essays
       essays   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28  
guest essays   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   24  
AO GUEST ESSAYS
Seit November 2002 erscheinen auf Anis Online Gast-Essays und -Artikel in unregelmäßiger Folge. Die Essays sind thematisch nicht festgelegt.


(24) I want to breathe in a clean air Kourosh Ziabari

(23) Lehren aus Gaza (02/2009) Günther Orth

(22)
ERSKINE CHILDERS LECTURE 2009- ACTION FOR UN RENEWAL (02/2009) Mairead Maguire

(21)
Olmerts Outing. Atompoker: Der Premierminister leitet den Wandel der israelischen Nuklearstrategie ein (01/2007) von Jürgen Rose

(20)
Straße in den Krieg. Deutsche Soldaten demnächst auch in Südafghanistan (11/2006) von Knut Mellenthin

(19)
Zum Besuch des Papstes in Bayern, zur Rede in Regensburg und zur Berliner Rede von Kardinal Lehmann (09/2006) von Friedrich Hitzer

(18)
Jonathan Cook, Blood and Religion. The Unmasking of the Jewish and Democratic State (09/2006) Book review by Ludwig Watzal

(17)
Ohne Syrien wird es keinen dauerhaften Frieden im Nahen Osten geben! (August 2006) von Fritz Edlinger. - Fritz Edlinger ist Generalsekretär der "Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen", Herausgeber der Zeitschrift INTERNATIONAL und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Fragen der internationalen Beziehungen, der Nah-Ost-Politik und der Entwicklungszusammenarbeit.

(16)
Interview mit dem jüdischen Autor John Rose über sein neues Buch, die Wahlen in Israel und Palästina und Perspektiven für Frieden im Nahen Osten (April 2006) von Phil Butland. - John Rose lebt in Großbritannien. Er ist Jude und Sozialist. Sein neues Buch heißt: "Mythen des Zionismus: Stolpersteine auf dem Weg zum Frieden". Eine Kurzfassung dieses Interviews wurde am 25.04.2006 auf Seite 3 der Tageszeitung junge Welt gedruckt.

(15) JÜDISCHE ETHIK IM ISRAELISCH-PALÄSTINENSISCHEN KONFLIKT:
Den Kreislauf der Gewalt beenden. Ein Interview mit Marc H. Ellis (November 2004) von Andrea Bistrich. Marc H. Ellis ist Universitätsprofessor und Direktor des 1999 von ihm gegründeten Zentrums für Amerikanische und Jüdische Studien an der Baylor University in Waco, Texas, USA. Andrea Bistrich ist Journalistin aus München. Dieses Interview wurde auch in der November-Ausgabe der internationalen NGO-Zeitschrift Share International abgedruckt.
(14) Fausto Giudice:
Fatima Karamazov, Premierministerin eines neuen Landes: der Republik Canaan (Juli 2004) Ein Science-Fiction-Bericht aus Jerusalem am 30. Januar 2030. Dieser Essay ist eine Vision. Es ist der Traum eines Journalisten. Ist es Literatur oder Journalismus? Schwer zu sagen. (auf Englisch)

(13) Silvia Cattori:
Unterwegs nach Palästina (Nov. 2003) Dieser aus dem Französischen ins Englische übersetzte Artikel ist ein Aufruf, Palästina zu helfen. Mehr Artikel der Autorin in Silvias Room

(12) Heiko Wolz: Wider die Kolonialisierung des freien Raumes (Mai 2003) Ein Aufsatz als Denkanstoß für Attac und Kulturattac. Heike Wolz argumentiert, dass öffentliche Plätze, sowohl draußen in der Natur als auch geistige Plätze, keinen wirklichen Raum für Freiheit bieten. Dass die Wirtschaft und der Konsumzwang viele dieser Plätze besetzen. Der Aufsatz beginnt mit: "Freiheit heißt, wählen zu können. Ein Mangel an Freiheit offenbart sich also durch einen Mangel an Alternativen. Das bedeutet, dass alles, was darauf abzielt, Vielfalt zu zerstören, einen Abbau der Freiheit mit sich bringt."

(11) Jim Guirard:
The Osaman Blasphemy against authentic Islam (Mai 2003) Dies ist der Aufsatz eines amerikanischen Rechtsanwalts und politisch tätigen Schriftstellers, der Stellung zu Usama bin Ladins Auffassung zum Islam bezieht und anhand von Fachbegriffen argumentiert, dass es sich dabei um eine Fehlinterpretation des Islam handelt. Da ich darum gebeten wurde, diesen Text zu veröffentlichen, habe ich in aller Sportlichkeit einen Kommentar hinzugefügt, aus dem hervorgeht, dass die Argumente des Autors auch gegen die Amerikaner verwendet werden können. (Nur englisch)
(10) Ellen Rohlfs:
Offener Brief an den Außenminister wegen Palästina (April 2003) Frau Rohlfs schreibt hier über die Lage in Palästina angesichts Herrn Fischers Nahostreise. Frau Rohlfs ist die autorisierte Übersetzerin von Uri Avnery. Sie ist Autorin des Buches : Die Kinder von Bethlehem" und Vertreterin der israelischen Friedensgruppe Gush Shalom in Deutschland; Gründungsmitglied von ICPPP (Internationales Committee for Protection of Palestinian People, Sektion Deutschland)
(9) Tony Dillon:
"The United Snakes of Israel" (March 2003) Dieser englische Essay ist über Irsael und Israel-Kritik. Er zeigt auch, wo Amerikaner und Israelis gleich argumentierenund es wird aus Michael Neumanns Essay "Was ist Antisemitismus?" zitiert.
(8) Uri Avnery:
"Ein Mann gegen die Welt" (Feb. 15) Der bekannteste israelische Friedensaktivist Avnery schreibt hier über die Hintergründe des Irakkrieges und den Begriff der "Achse", der nicht nur ein Etikett für den Irak, Iran und Nordkorea ist, sondern auch für Deutschland, Frankreich und Russland eine Realität hat. Übersetzung Anis, alle Artikel von Uri Avnery finden Sie unter www.avnery-news.co.il
(7) Sabine Schiffer:
"Humanistan all over the world - der Kriegsvorbereitungsdiskurs und die Moral" (deutsch) Die Medienpädagogin Sabine Schiffer schreibt hier über die Denkbilder und Metaphern, nach denen wir (und die Politiker und die Presse) politische Situationen und Gruppen kategorisieren. Sie geht auf Professor George Lakoffs politische Metaphernanalyse ein und erweitert sie auf den Irakkonflikt.
(6) Meron Rapaport & Oren Meiri & Danny Adino Ababa:
"Die Schlacht um die Olive" (deutsch) Reporter von "7 Days", der Wochenend-Beilage der Zeitung "Yediot Aharonot", haben sich eine Woche lang den Siedlern in deren Raubzug durch die palästinensischen Olivenhaine angeschlossen. Sie haben Unternehmer aufgedeckt, deren Arbeit entlang "Grünen Grenze" darin besteht, dass sie alte Olivenbäume, die den Palästinensern gestohlen wurden, für teures Geld verkaufen. - Ergänzend der Text "Entwurzelt".

(5) Professor Michael Neumann:
"Was ist Antisemitismus?" (deutsch) Michael Neumann lehrt Philosophie an der Trent-Universität in Ontario, Kanada. Er nennt sich atheistisch und hat die israelische Staatsbürgerschaft. Ihn betreffen also die Dinge, die in Israel geschehen. In seinem langen, weil differenzierten Essay beschreibt er seine kritische Meinung mit Rücksichtnahme auf alle beteiligten Parteien. Dieser Essay wurde zuerst veröffentlicht in "Counterpunch" unter www.counterpunch.org/neumann0604.html
(4) Paul Eisen:
"Deir Yassin Remembered" (engl.) Am frühen Morgen des 9. April 1948 griffen kombinierte Verbände der Irgun und der Lehi-Zionistenmilizen das friedliche Dorf Deir Yassin an. Der Widerstand war unerwartet hart, und die Angreifer riefen eine nahegelegene Palmach-Einheit zu Hilfe. Mit ihrer Hilfe wurde das Dorf schließlich eingenommen. Die Palmach zog sich zurück, und danach geschah das Massaker. Am Ende des Tages lagen über 100 palästinensische Männer, Frauen und Kinder tot da ...
(3) Clay Edwards:
"The War for the Extinction of Saddam Hussein; Confronting Evil and the Doctrine of Lethality in Politics"
(30.12. 2002) Gegner der lethalen Kriegsführung gegen Saddam Husseins Regime im Irak sollten sich darauf vorbereiten, einen Paradigmenwechsel anzunehmen, der sich durch die Förderung einer vernünftigen Überführung zu einer nicht-lethalen Philosophie, Methodologie und Technologie gegen jede menschliche Tötung stellt, mit dem Ziel, politische Konflikte zu lösen ...
(2) Professor Mohammed Sharif:
"Religious-Historical Perspective on Conflicts and Violence" (12.12.02) Zusammenfassung: Internationale Konflikte und Gewalt haben Ähnlichkeiten mit innenpolitischen Konflikten und Gewalt, ebenso wie sie solchen ähnlich sind, die sich zwischen Individuen abspielen. Der einzige Unterschied liegt im Umfang, der wächst, wenn man von der individuellen zur innenpolitischen gesellschaftlichen Ebene und schließlich zur internationalen Ebene von Konflikten blickt. Die fundamentale Frage hier ist die vom Eigeninteresse hinsichtlich gesellschaftlicher und politischer Autorität und ökonomischer Kraft. Die Konflikte werden intensiver, und die Gewalt nimmt die weitesten und grausamsten Formen auf dem internationalen Level an. Es gibt zwei wesentliche Methoden, um mit diesem Problem umzugehen: Die Verwendung von Gewalt, um Dinge zu erzwingen und unterzuordnen, und die Anwendung der Kraft der Überzeugung, um die Herzen und die Gedanken der Menschen zu erreichen. Erstere ist die konventionelle säkulare materialistische Methode, die auch öfter an die Religion appelliert, während die Letztere die der echten spirituellen humanistischen Praktiken und Anwendungen ist, um die Menschlichkeit allgemein zu erhalten und zu fördern. Während die erste nicht auf ein gerechtes Rechtssystem angewiesen ist, ist es für die zweite eine Voraussetzung. Erstere basiert auf einer 'Wir'/'Sie'-Vorstellung, weil es die Menschen in viele Nationalstaaten teilt, während die zweite eine 'Wir'/'Wir'-Konstellation ist, weil sie die Universalität der Menschlichkeit anerkennt und praktiziert. Wichtiger noch ist, dass die erste den Führern dieser Gesellschaft eine freie Autorität in Form von Souveränität über den 'Nationalstaat' zugesteht, während die letztere die Autorität der Führer unter das einer höheren Autorität stellt. (Auf Englisch)
(1) Edna Yaghi:"Good Will Towards Who?" (27.11.02) Die Autorin, eine Amerikanerin, kritisiert in diesem Artikel die USA wegen ihrer Politik hinsichtlich Irak und Palästina und erinnert an die bevorstehende Weihnachtszeit: "Es ist an der Zeit, dass wir andere Leute in der Welt als Menschen sehen." (Auf Englisch)
Since November 2002 you can find guest essays and articles on Anis Online in irregular intervals. The essays are not restricted to specific subject matters.


(24) I want to breathe in a clean air Kourosh Ziabari

(23) Lehren aus Gaza (02/2009) Günther Orth

(22)
ERSKINE CHILDERS LECTURE 2009- ACTION FOR UN RENEWAL (02/2009) Mairead Maguire

(21)
Olmerts Outing. Atompoker: Der Premierminister leitet den Wandel der israelischen Nuklearstrategie ein (01/2007) von Jürgen Rose

(20)
Straße in den Krieg. Deutsche Soldaten demnächst auch in Südafghanistan (11/2006) von Knut Mellenthin

(19)
Zum Besuch des Papstes in Bayern, zur Rede in Regensburg und zur Berliner Rede von Kardinal Lehmann (September 2006) von Friedrich Hitzer

(18)
Jonathan Cook, Blood and Religion. The Unmasking of the Jewish and Democratic State (September 2006) Book review by Ludwig Watzal

(17)
Without Syria there will be no lasting peace in the Middle East! (in German) by Fritz Edlinger. - Fritz Edlinger is General Secretary of the "Society for Austro-Arab Relations", editor of the magazine INTERNATIONAL and author of numerous publications on questions of international relations, Middle East politics and developmental cooperation.


(16)
Interview with the Jewish author John Rose about his new book, the elections in Israel and Palestine and perspectives for peace in the Middle East (in German) (April 2006) by Phil Butland. - John Rose lives in Great Britain. He is a Jew and a socialist. His new book is called: "Myths of Zionism: Stolpersteine on the way to peace". A short version of this interview was printed in the German newspaper junge Welt.

(15) JEWISH ETHICS IN THE ISRAELI PALESTINIAN CONFLICT:
Ending the circle of violence. An interview with Marc H. Ellis (November 2004) by Andrea Bistrich. Marc H. Ellis is a university professor and director of the Center for American and Jewish Studies at the Baylor University in Waco, Texas, USA. This center was founded by Ellis in 1999. Andrea Bistrich is a journalist from Munich. This interview was printed in the November issue of the international NGO magazine Share International.
(14) Fausto Giudice:
Fatima Karamazov Prime Minister of a New Country: the Republic of Canaan (July 2004) A science fiction report from Jerusalem in January 30, 2030. This essay is a vision. It is the dream of a journalist. Is it literature or journalism? Hard to tell.


(13) Silvia Cattori:
Going to Palestine (Nov. 2003) This article, translated from French, is a call to support Palestine. You will find more of the author in Silvia's Room


(12) Heiko Wolz: Against the Colonization of free Space (May 2003) An essay as a contribution for Attac and Kulturattac. Heike Wolz argues that public places, outside in nature, but also mental places, offer no real room for freedom. That economy and the forced consume is taking many of these places. The essay begins with: "Freedom means to be able to choose. Hence a lack of freedom shows through a lack of alternatives. This means that everything that wants to destroy diversity, brings along a decrease of freedom." (in German)


(11) Jim Guirard:
The Osaman Blasphemy against authentic Islam (May 2003) This is an article of an American lawyer and politically active writer who gives his opinion on Osama bin Laden's conception of Islam. By discussing some technical terms he argues that it is a wrong conception of Islam. As I was asked to publish this text I have - in best sportsmenship - added a comment from which you can derive that the arguments of the author can also be used against the Americans.


(10) Ellen Rohlfs:
Open letter to Foreign Minister Fischer about Palestine (April 2003) Frau Rohlfs here writes about the situation in Palestine in view of Herr Fischer's trip to the Middle East. Frau Rohlfs is the authorized translator of Uri Avnery. She wrote the book: "The children of Bethlehem" (in German) and is a representative of the Israeli peace group Gush Shalom in Germany, founding member of ICPPP (Internationales Committee for Protection of Palestinian People, Section Germany)

(9) Tony Dillon:
"The United Snakes of Israel" (March 2003) This essay is about Irsael and Israel criticism. It also shows where Americans and Israelis argue in the same way and it quotes from Michael Neumann's essay "What is anti-Semitism?"

(8) Uri Avnery:
"One Man against the World" (Feb. 15) (German translation only, the original e.g. at www.redress.btinternet.co.uk/uavnery31.htm). The most known Israeli peace actvist Avnery here writes about the background of the Iraq war and about the term "axis" which is not only given to label Iraq, Iran, and North Corea, but also has a reality for Germany, France, and Russia. All articles by Uri Avnery can be found at www.avnery-news.co.il

(7) Sabine Schiffer:
"Humanistan all over the world - the discourse of war preparation and moral implications" (in German) The media pedagogue Sabine Schiffer here writes about think patterns and metaphors by which we (and the politicians and the press) categorize political situations and groups. She uses Professor George Lakoff's political metaphor analysis and expands it onto the Iraq conflict.

(6) Meron Rapaport & Oren Meiri & Danny Adino Ababa:
"The battle about the Olive" (in German) Reporters from "7 Days", the weekend supplement of the newspaper "Yediot Aharonot", have joined for one week the settlers in their raids through the Palestinian olive groves. They have disclosed entrepreneurs whose work along the "Green Line" was to sell off for a lot of money old olive trees stolen from the Palestinians. - Supplementing the text "Entwurzelt" (also in German).

(5) Professor Michael Neumann:
"Was ist Antisemitismus?" (in German) Michael Neumann is a professor of philosophy at Trent University in Ontario, Canada. He calls himself atheistic and has the Israeli citizenship. So the things that happen in Israel concern him. In his long, because differentiated, essay he describes his critical opinion with consideration of all involved parties. This essay was firstly published in English in "Counterpunch" at www.counterpunch.org/neumann0604.html


(4) Paul Eisen:
"Deir Yassin Remembered" Early in the morning of April 9th 1948, a combined force of Irgun and Lehi Zionist militias attacked the peaceful village of Deir Yassin. Resistance was unexpectedly stiff and the attackers sought the help of a nearby Palmach unit. With their help the village was eventually taken. The Palmach withdrew and it was then that the massacre took place. By the end of the day over 100 Palestinian men, women and children lay dead ...


(3) Clay Edwards:
"The War for the Extinction of Saddam Hussein; Confronting Evil and the Doctrine of Lethality in Politics"
(Dec. 30, 2002) Opponents of lethal warfare against the Saddam Hussein regime in Iraq should be prepared to embrace a paradigm shift that opposes all human killing by pushing a rational transition to non-lethal philosophy, methodology, and technology for the purpose of settling political disputes ...

(2) Professor Mohammed Sharif:
"Religious-Historical Perspective on Conflicts and Violence"
(Dec. 12, 2002) Abstract: International conflicts and violence are similar in nature to domestic conflicts and violence which are also similar to those taking place between individuals. Only difference between them is that of magnitude that increases as one moves from individual to societal national level and finally to international level of conflicts. The fundamental question at issue here is that of self-interest with respect to social and political authority and economic power. The conflicts become most intense and violence gets widest and most cruel at the international level. There are two broad methods in dealing with this problem-Use of force to coerce and subjugate or application of the power of persuasion to win the hearts and minds of the people. The former is the conventional secular materialistic method but often used invoking the name of religion and the latter is that of true spiritual humanistic practices and applications in preserving and promoting the cause of all of humanity. While the first does not require the system to be fair and just, the latter predicates them. The foundation of the first is 'us' vs. 'them' as it divides humanity into many nation states, but that of the second is 'us' vs. 'us' since it recognizes and practices universality of humanity. More importantly, the former grants unfettered authority to the leaders of the society in the form of sovereignty of the 'nation state,' the latter subjugates the authority of the leaders to that of a higher supreme Authority.




(1) Edna Yaghi:"Good Will Towards Who?" (Nov. 27, 2002) The author, an American writer, criticizes the USA in this article for its policies toward Iraq and the Palestinians and reminds us of the upcoming Christmas time: "It is time we see other people around the world as human beings."
                                  up