home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my journalism   the other news
Aufruf an israelische Soldaten, Kriegsverbrechen zu stoppen

(Oktober 2004) Wir, deutsche Friedens- und Menschenrechtsaktivisten, rufen israelische Soldaten auf, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um Kriegsverbrechen gegen Palästinenser zu stoppen und mitzuhelfen, nach Wegen für einen gerechten Frieden zu suchen.

Es ist dringend eine radikalere Aktion erforderlich, um die andauernden und immer schlimmer werdenden israelischen Kriegverbrechen zu stoppen. Sie gefährden die ganze Bevölkerung in Israel/Palästina.

Wir wissen aus der Geschichte unseres eigenen Landes, welche Gefahren auf eine Gesellschaft lauern, die ihre moralischen Normen verliert.

Israelische Soldaten mit Gewissen können den gefährlichen und unmoralischen Prozess aufhalten, der in ihrem Lande fortschreitet. Wir rufen sie auf, neue Wege zu beschreiten, um die Versuche der israelischen Armee, diese Verbrechen zu begehen, zu stören.

Heute, im Computerzeitalter gibt es Möglichkeiten des aktiven Widerstandes, die es eigentlich bis jetzt nicht gab. Die starke Abhängigkeit von IT-Systemen macht die israelische Armee anfällig für Störungen von innen. Bestimmte Mitglieder der bewaffneten Kräfte haben dazu Zugang und kennen sich damit aus. Sie können und sollten Verbrechen verhindern.

"Eklatant illegale Befehle sollten nicht nur verweigert - ihre Ausführung sollte auch verhindert werden"

Diese Erkenntnis wurde durch den militärischen Nachrichtenoffizier vorgeführt, der die Ausführung eines Befehles verhinderte, der unschuldige Palästinenser zum Ziel hatte. ( http://www.npwj.org/modules.php?name=News&file=article&sid=913)

Dies ist ein Appell an israelische Soldaten, damit sie ihre moralische Pflicht erfüllen, um Kriegsverbrechen zu verhindern.

Unterschriften:

Ellen Rohlfs (Mitglied von DPG und Gush Shalom) - Claudia Karas (Frankfurt) - Erhard Arendt (Palästina Portal "Dschenin") - Shahab Smousavi (Dortmund) - Günter Schenk (Collectif Judeo-arab et citoyen pour la Paix" Straßburg) - Annette Klepzig - Ruth Asfour (Offenbach am Main) - Hajo G. Meyer ('Eine Andere Jüdische Stimme',Niederlande) - Klaus Hartmann (Bundesvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes, Vizepräsident der Weltunion der Freidenker) - Andreas Friedrich (Profi-reporte) - Anis Hamadeh (Anis Online) - Wa'El Jaber (Düsseldorf) - Tarek Jaber (Düsseldorf) - Mohammed Jaber (Düsseldorf) - Mahmud Jaber (Düsseldorf) - M. Hussein (Düsseldorf) - Hani Daker (Düsseldorf) - Zaid Al- Raai (Düsseldorf) - Munther Anle (Düsseldorf) - Tassier Hamad - Nabil Abdel-Yalil (Düsseldorf) - Nils Ledermann (Düsseldorf) - H. H. Günther (Düsseldorf) - Britta Khalifeh (Raitingen) - hassan alhassan (Vorsitzender palästinensische Gemeinde in Bremen und Umland e.V.) - Siamak Sadeh - Ingrid Koschmieder (Berlin) - William Hodaly (Leiter der DPG Regionalgruppe Düsseldorf ) - Ashraf Amsan (Wuppertal) - Miriam M. Reik (New York City, NY) - Hartmut Drewes, (Pastor i.R. Bremen) - Ursula Kouchakji-Keller (Switzerland) - George A. Kouchakji (Switzerland) - Magde Ahmad - Jürgen Schulz (Fürstenfeldbruck) - Günter Knebel (Geschäftsführer c/o Evangelische Arbeitsgemeinschaft zur Betreuung der Kriegsdienstverweigerer (EAK), Bremen) -Willi Eichholz (Hilden) - Dieter Krogmann (Denkfabrik) - Abraham Melzer (Verleger) - Chris Schniele (München) - Jochim Varchmin, (Mitglied im Arbeitskreis Nahost Berlin und Dialoggruppe München) - Dr. Ribhi Yousef (Duisburg)

A call on Israeli Soldiers to stop war crimes


(October 2004) We, German peace and human rights activists, call upon Israeli soldiers to do all in their might to stop war crimes against Palestinians and help to look for ways for just peace.

We know from the history of our own country what dangers await a society that loses its moral standards.

There is an urgent need for more radical action to stop ongoing and ever escalating Israeli war crimes. They endanger the whole population of Israel/Palestine.

Israeli soldiers with a conscience can stop the dangerous and immoral process that continues in their country. We call on them to find new ways to interfere with the efforts of the Israeli army to commit these crimes.

Today, in the computer age, there are possibilities of active resistance that have actually not existed until now. High dependence on IT systems makes the Israeli army very vulnerable to interference from within. Certain members of the armed forces have to have access and know their way around. They can and should prevent crimes!

Flagrantly illegal orders not only should be disobeyed but their implementation should also be prevented!

This insight was demonstrated by the military intelligence officer who prevented the implementation of an order that targeted innocent Palestinians ( http://www.npwj.org/modules.php?name=News&file=article&sid=913. ).

This is an appeal to Israeli soldiers to fulfil their moral duty to prevent war crimes!

Signatures:

Ellen Rohlfs (Mitglied von DPG und Gush Shalom) - Claudia Karas (Frankfurt) - Erhard Arendt (Palästina Portal "Dschenin") - Shahab Smousavi (Dortmund) - Günter Schenk (Collectif Judeo-arab et citoyen pour la Paix" Straßburg) - Annette Klepzig - Ruth Asfour (Offenbach am Main) - Hajo G. Meyer ('Eine Andere Jüdische Stimme',Niederlande) - Klaus Hartmann (Bundesvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes, Vizepräsident der Weltunion der Freidenker) - Andreas Friedrich (Profi-reporte) - Anis Hamadeh (Anis Online) - Wa'El Jaber (Düsseldorf) - Tarek Jaber (Düsseldorf) - Mohammed Jaber (Düsseldorf) - Mahmud Jaber (Düsseldorf) - M. Hussein (Düsseldorf) - Hani Daker (Düsseldorf) - Zaid Al- Raai (Düsseldorf) - Munther Anle (Düsseldorf) - Tassier Hamad - Nabil Abdel-Yalil (Düsseldorf) - Nils Ledermann (Düsseldorf) - H. H. Günther (Düsseldorf) - Britta Khalifeh (Raitingen) - hassan alhassan (Vorsitzender palästinensische Gemeinde in Bremen und Umland e.V.) - Siamak Sadeh - Ingrid Koschmieder (Berlin) - William Hodaly (Leiter der DPG Regionalgruppe Düsseldorf ) - Ashraf Amsan (Wuppertal) - Miriam M. Reik (New York City, NY) - Hartmut Drewes, (Pastor i.R. Bremen) - Ursula Kouchakji-Keller (Switzerland) - George A. Kouchakji (Switzerland) - Magde Ahmad - Jürgen Schulz (Fürstenfeldbruck) - Günter Knebel (Geschäftsführer c/o Evangelische Arbeitsgemeinschaft zur Betreuung der Kriegsdienstverweigerer (EAK), Bremen) -Willi Eichholz (Hilden) - Dieter Krogmann (Denkfabrik) - Abraham Melzer (Verleger) - Chris Schniele (München) - Jochim Varchmin, (Mitglied im Arbeitskreis Nahost Berlin und Dialoggruppe München) - Dr. Ribhi Yousef (Duisburg)

                                  up