home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my journalism   the other news
Großer Konvoi im Mai: Free Palestine Movement fährt mit dem Schiff nach Gaza
Anis Hamadeh, 11.04.2010

Im Mai 2010 findet die größte internationale Gaza-Hilfsaktion statt, die je von Nichtregierungsgruppen organisiert wurde: Aktivisten aus 30 Ländern und Gruppen aus der Türkei, Zypern, Griechenland, Irland, Schweden, Malaysia, Großbritannien, der EU und der USA nehmen an einem Boots-Konvoi teil, der Medizin, Baustoffe und Passagiere nach Gaza bringen soll. Die Fahrzeuge, zu denen mindestens drei Frachter gehören, werden Anfang Mai von verschiedenen europäischen Häfen aus starten und sich im Mittelmeer treffen, um gemeinsam nach Gaza zu gelangen, ohne dabei israelische Gewässer zu durchqueren. 5000 Tonnen Fracht und etwa 500 Passagiere aus mindestens 20 Ländern werden an Bord sein.

Das Free Palestine Movement (www.freepalestinemovement.org) ist eine Non-Profit-Organisation aus Kalifornien und eine Weiterführung des kalifornischen Teils des Free Gaza Movement, das 2008 die ersten Schiffe nach Gaza gebracht hat. Das Free Palestine Movement wurde im September 2009 gegründet und unterstützt den Konvoi durch Beteiligung an den Schiffskosten, durch die Anwerbung prominenter US-Amerikaner (auch aus dem Kongress) als Passagiere sowie durch Medienarbeit in den USA.

Hintergrund: Seit 2006 wird der gesamte Gazastreifen mit seinen 1,5 Millionen Einwohnern von Israel abgeriegelt. Diese Kollektivstrafe widerspricht krass den Grundsätzen des internationalen Rechts und denen der Menschenrechte. Da die internationale Politik dabei versagt, Druck auf Israel auszuüben, sind es vorwiegend freie Gruppen von Aktivisten aus aller Welt, die diesem untragbaren Zustand durch gewaltlose Maßnahmen Widerstand entgegenbringen.

Zu den weiteren Projekten des Free Palestine Movement gehören Pläne, ein Flugzeug nach Gaza zu fliegen. Außerdem will es palästinensische Freiwillige auf regulären Flügen zum Ben-Gurion-Flughafen bringen, um damit auf das international verbriefte Recht auf Rückkehr hinzuweisen. Das vierte Projekt betrifft die Organisation eines großen Musikkonzerts für Palästina, das in Großbritannien und an anderen Orten stattfinden soll.

Regelmäßige Presseerklärungen, Kontaktpersonen und Updates auf Englisch findet man unter www.freepalestinemovement.org