home   english   français   عـربي   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   list
musik literatur journalismus bilder
50 Mini Drawings

(Feb. 6, 2015) Welcome to the exhibition of fifty mini drawings created on February 4-5 in a longer meditation, similar to the way it was with the fleas back then, only that this here is a different game. I never did anything like this before.

The technique surely has a name, and I presume there will even be books about it, but I didn't read them. It goes like this: Take a pen (mine has 0.05 mm, very fine) and sketch, doodle and scibble. In a hundred gos there may be two good ones on average. Sometimes they are finished as they are, at other times they need a final accentuation. Then you think about a cool name for it, cut it out and glue it next to the other ones. That's it.

Gretchen Faker from Nowear, Ohio, asks: "Dear Anis Online editors, but can this be called art then, at all? And if so, won't it be stupid to put it all online just like that? And why, anyway?"

Dear Gretchen, maybe you are right. If I was asked to sketch a servile Chinese restaurant owner I couldn't. It does not work this way around. However, it needs inspiration, and what happens in the process does not seem to be coincidental. I experienced this long meditation as zen, sometimes as shamanism. Excuse my language, "shamanism" is not a respected word.

The drawings are online for three reasons: (1) Communication is part of my art; (2) inspiring people and encouraging them to try it out is also part of my art; (3) maybe someone sees it and wants to syndicate it (I just learnt this word), then I can easily take some pics out again or make new ones. Actually, a piece I exhibit online usually inspires me to produce three more. A hydra thing, kind of, I guess.
50 Mini-Zeichnungen

(06.02.2015) Willkommen zur Ausstellung von fünfzig Mini-Zeichnungen, die am 4.-5. Februar entstanden sind, in einer längeren Meditation, ähnlich wie damals bei den Flöhen, nur dass dies hier ein anderes Spiel ist. So etwas habe ich noch nie gemacht.

Die Technik hat bestimmt einen Namen, wahrscheinlich gibt es sogar Bücher darüber, aber ich habe sie nicht gelesen. Es funktioniert so: Nimm einen Stift (meiner hat 0.05 mm, sehr fein) und zeichne, dödle und kritzle. Bei hundert Versuchen sind im Schnitt zwei gute dabei. Manchmal stimmen sie schon, manchmal setzt man noch Akzente. Dann denkt man sich einen coolen Namen dazu aus, schneidet es aus und klebt es zu den anderen. Fertig.

Elke Gibsnich aus Garbsen schreibt: "Liebe Anis-Online-Redaktion, aber ist das dann überhaupt Kunst? Und wenn ja, ist es dann nicht dumm, das alles einfach ins Netz zu stellen? Und warum überhaupt?"

Liebe Elke, vielleicht hast du Recht. Sollte ich einen servilen chinesischen Restaurantbesitzer zeichnen, würde es mir nicht gelingen. So herum funktioniert es nicht. Allerdings braucht man Inspiration und es scheint kein Zufall zu sein, was in diesem Prozess geschieht. Ich empfand diese lange Meditation als Zen, manchmal als Schamanismus. Verzeih den Ausdruck, "Schamanismus" ist kein angesehenes Wort.

Die Zeichnungen sind aus drei Gründen online: (1) Kommunikation gehört zu meiner Kunst, (2) Leute zu inspirieren und anzuregen, es selbst mal auszuprobieren, gehört auch zu meiner Kunst. (3) Vielleicht sieht es jemand, der es syndizieren möchte (das Wort habe ich gerade auf English gelernt), dann kann ich leicht einige Pics wieder herausnehmen oder neue machen. Tatsächlich ist es so, dass mich ein Stück, das ich online ausstelle, für gewöhnlich zu drei weiteren Stücken inspiriert. So'ne Hydra-Sache, schätz ich.

THE SPANISH TOURIST

DILIGENT OFFICER

LISA

CHAT

ARE YOU TALKING TO ME?

THE BOY AND THE SAINT

THE FORGOTTEN TROUBADOUR

THE AUNT

MONOLOGUE

JUST FOLLOW ME
They Really are Mini ...

As you can see on the right all fifty drawings can easily be stored on a standard sheet of printer paper. The originals have the size of a stamp, a fingernail or a cigarette paper. So what you see on the screen is magnified approximately four times.

Will I create more of those? Probably. Right now I have no plan to do so, but yes, it was successful, so there will be something new coming on the basis of that. Maybe tomorrow, maybe next month. Not now, anyway.
Sie sind wirklich mini ...

Wie man rechts sehen kann, finden alle fünfzig Zeichnungen leicht Platz auf einem Standardblatt Druckerpapier. Die Originale sind so groß wie eine Briefmarke, ein Fingernagel oder ein Zigarettenpapier. Was man hier auf dem Bildschirm sieht, ist also eine ungefähr vierfache Vergrößerung.

Werde ich mehr davon machen? Wahrscheinlich. Im Moment habe ich keinen Plan dafür, aber ja, es war ein Erfolg, also wird wohl etwas Neues auf dieser Basis kommen. Vielleicht morgen, vielleicht nächsten Monat. Jedenfalls nicht jetzt.

THE BLESSING

FLAUTIST

DOG AND MAN

BUY SOME FLOWERS

THE COIN

BOREDOM

CHUMS

DANCER

THE BEAUTY

GOSSIP

THE BAND

MY DANCE, MYLADY

THE REPORT

PORTRAIT

MUSIC!

NAUGHTY BOY

NERD

INSPIRE ME!

MOUSY TRAVELER

POOR MAN BAKING BEANS

PLEASE LISTEN

PACIFY ME!

POWER BALL

THE GENERAL

KEEP COOL

TRAIN DRIVER

SHE'S LATE

THE WRITER

PIANIST

UPSET CUSTOMER

BRIDE

RAINCOAT

KISS

THE CONDUCTOR

SNAPSHOT

TAXI!

GRACE

HOPE
50 MINI DRAWINGS © Anis 2015   next