home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   bambus
heft 1
HAUPTSACHE ES PASSIERT NICHTS
bambus # 5 - anis 14.05.99

neulich waren wir im botanischen garten - die machen um zehn alle tore zu - wir mussten über den zaun klettern - in dem regen habe ich mir das kleid ruiniert -- nein, morgen kann ich nicht - wir spielen siedler von catan - es ist wie im richtigen leben - und dann ist der urlaub auch schon fast vorbei - eigentlich wollten wir ja nach sri lanka - die im reisebüro haben uns ein video gezeigt -- lass uns jetzt wieder was normales machen - gibst du mir mal die fernbedienung? - haben wir noch welche von den keksen? - nein, mit erdnüssen - die mit mandeln mag ich nicht - erst mochte ich sie total gerne - aber jetzt kann ich sie nicht mehr sehen - meine mutter mag sie - aber sie haben so einen nachgeschmack - irgendwie bitter - ich weiß nicht -- und was gibts sonst so neues? - muss ja, nä? - ich bin wieder so kapputt die letzten tage - ich glaub, ich sollte mal zum arzt gehen - was meinst du? -- übrigens der dia-abend bei fred war 'ne echte enttäuschung - das fleisch war nicht durch - der projektor machte störende geräusche - und selma sieht auch nicht gut aus - aber die wohnung ist hübsch - die haben fußbodenheizung -- ich will mal eine neue diät ausprobieren - was amerikanisches - da sollen auch diese kopfschmerzen weggehen - eigentlich wollte ich noch bei dir vorbeikommen - aber ich schaff' es nicht - nächste woche kriege ich die handwerker - und rasen mähen muss ich auch noch - ich mag gar nicht dran denken - am montag wieder im büro - und dann geht das spiel von vorne los - naja, was soll man machen? -- ich habe eben nicht so einen tollen abschluss gemacht - kann ich vielleicht etwas dafür - dass ich mich um meine kleine schwester kümmern muss - auch wenn sie mir total auf die nerven geht, manchmal - aber was kann sie denn dafür - man muss auch nachsichtig sein können - nachher ist sie ganz einsam -- gut, dass sie in ihrem neuen zimmer rauchen darf - dann ist es nicht so schlimm - wenn sie mit ihrem ex - telefonieren muss - sie sind in so einem schwebezustand - sie lieben sich schon - aber es ist nicht so einfach - es ist alles so kompliziert - hauptsache es passiert nichts -- er hat ein gutes angebot von einem freund bekommen - aber er will seinen weg schon alleine gehen müssen - da muss ich allein durch - und ich werde es schaffen - auf meine art - darf mich einfach nicht irritieren lassen - und wenn der engel zur tür hereinkommt - dann werde ich sagen: - guten tag! - wie geht es ihnen? - und mehr ist auch nicht drin! -- ich würde ja gerne - aber wir machen in zwei wochen inventur - und das heißt überstunden kloppen - der chef ist natürlich golfspielen - aber wir haben ihm dafür - ein furzkissen auf den sessel gelegt - na, der wird sich wundern! -- eigentlich ist es gar nicht so schlimm - orgasmen habe ich auch - und eines tages werde ich - für meine telefonkartensammlung - einen stattlichen betrag erhalten - irgendjemand hatte mich gestern angerufen - aber ich hab's vergessen -- übrigens, bei mir gegenüber - hat so ein spinner ein graffitti an die wand gesprüht - ich weiß nicht, was das soll - als gäbe es nicht schon genug schmierereien - es macht mich ganz verrückt! -- ja, ich komm' ja schon! - scheiße - ja ja ich komm ja schon - mann! - lass mich doch nur eben diese seite fertigschreiben - ja!!! verdammt -- ich bin ja schon da - ja - also was soll ich tun? - ja gut - und dann? - ja gut - klar - mach ich - sicher - kann ich nächste woche eine stunde früher gehen? - och bitte! - na gut - ist klar - zum barbecue? - am freitag? - ja gern, vielen dank! - das ist sehr freundlich!