home   english   sitemap   galerie   artclub   aoo   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   bambus
heft 24
unser land 1
unser land 3
UNSER LAND (2): DIE VERDRÄNGUNG
bambus # 164 - anis 26.09.01

in dieser zeit ist es wichtig - sich kurz mit dem historischen phänomen - der verdrängung - auseinanderzusetzen - wir wollen natürlich - nicht in die details gehen - das ist klar - dennoch müssen wir heute - unseren kindern erklären - wie man mit krisensituationen - wie dem elften september - professionell umgeht -- man darf nämlich nicht vergessen - dass nach dem zweiten weltkrieg - das unrecht der nazis - zunächst einmal - für fast vier wochen verdrängt wurde - wie sie sich erinnern - haben die deutschen ja - den krieg verloren - knapp zwar - aber doch verloren - da konnte man nicht gleich - von heute auf morgen sagen - dass man sich geirrt hatte -- als den deutschen mit den wochen aber klar wurde - was sie getan hatten - entstand eine landesweite diskussion - über gewalt - und ihre ursachen - über schuld - und vergebung - schonungslos stellte man sich - der frage der judenermordung - der weltherrschaft - und der nazi-ideologie - die zeitungen waren voll damit - schon im zweiten monat dann - wurden alle richter - beamte - und lehrer ausgewechselt - damit eine geistige freiheit im lande entstehen konnte - auch die westlichen aliierten - hatten ein auge auf uns - damit wir mit unserer schwierigen schuld - umzugehen lernten - wir kamen sehr schnell - zu einer definition von gewalt - und die lautete: - gewalt ist - wenn man seinen eltern widerspricht - das war ein griffiger satz - an dem man sich leicht - orientieren konnte - denn die alten - haben bekanntermaßen - viel mehr erfahrung - und weitsicht -- dann kamen auch schon die fünfziger jahre - und mit ihnen peter kraus - ted herold - und peter alexander - die durch die neuartige - rock-and-roll-musik - die so genannte - große gesellschaftliche aufklärung - ins land brachten - ein neues erleben der freiheit - und ein durch alle schichten gehendes - geistiges erwachen - waren die folge -- in den späten sechziger jahren dann - wurden die letzten reste - des autoritären denkens - von unseren helden - den 68-ern - aus den köpfen der menschen geholt - bis jeder deutsche verstanden hatte - dass verdrängung dazu führt - dass die gesellschaft erstarrt - und ungerecht wird - weil ihr die moralische basis fehlt -- seitdem leben wir - glücklich - es ist nicht leicht - mit einer solchen kollektivschuld zu leben - aber als wir uns darüber klar wurden - dass wir selbst - damals zum unglück - beigetragen hatten - stellten wir uns mutig - den herausforderungen - und traten weltweit - für frieden und gerechtigkeit ein -- deshalb hatten wir auch sofort - die konsequenzen - des elften september - erkannt - und alle länder um uns herum - dazu aufgerufen - jetzt bloß nicht zu verdrängen - wie es die deutschen - in den ersten vier wochen - nach dem krieg getan hatten - denn das führt zu nichts - wir sagten also den anderen ländern: - seht her! - wir deutschen wissen - dass gewalt keine lösung ist - wir hatten es versucht - und sind voll auf die nase gefallen - lasst uns diese chance ergreifen - und endlich - das ungleichgewicht in der welt - bekämpfen - denn wir haben nur - diese eine welt - und wir wollen nicht - dass unsere kinder - in angst leben müssen -- das hörten sich - die anderen länder - geduldig an - und dann sagten sie: - naja schön - die deutschen wissen schon - wovon sie reden - sie hatten damals diese kazetts - und haben alle getötet - die nicht so waren - wie sie - wie gereift - müssen die deutschen da sein - nachdem sie sich - durch die hölle ihrer schuld - wieder an die oberfläche gebracht haben! - und so steht deutschland - ganz vorne - im kampf - für eine bessere welt - ohne rassenhass - und korruption - und vor allem: - ohne verdrängung - denn die nervt - und macht unglaublich schwach