home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   bambus
die jungs cd
DIE JUNGS (13): BESUCH BEI DER ZEITUNG
bambus # 186 - anis 31.10.01

wieso hast du jetzt noch einen burger? - ja ich hatte mir doch zwei gekauft - und das ist der zweite - hmm - was ist? - willst du was abhaben oder was? - och - nee schon gut - ich hatte mich nur gewundert - ey kuck mal die da! - welche? - na die da mit den großen dingens - wie bitte? - na die mit den großen einkaufstüten da! - ach die - ja stimmt - was wolln wir jetzt eigentlich machen? - keine ahnung - komm lass uns noch mal die kinderbilder kucken! - ach nö - die haben wir uns jetzt schon vier mal angekuckt - mann die wechseln die bilder doch - na los komm - das ist so süß - wie die kinder alle diesen königsjungen gemalt haben - das ist ein herzog - du ignorant - quatsch - herzöge haben doch keine krone - du blödkopf! - selber blödkopf! - ich hab keine lust auf die herzöge - lass uns kucken - was die digitalen laufbandnachrichten sagen - hä? - na da oben - auf dem zeitungsgebäude - ach so das meinst du - du mensch kuck mal den bettler da! - der kniet ja - he sie da! - mensch stehen sie mal auf mann! - das ist doch unwürdig - um gottes willen - der versteht dich nich - ja ich versteh den auch nicht - jetzt kuck! - lies dir das da oben mal durch! - schnell - bevor es weg ist! - "ihre - zeitung - wünscht - ihnen - viele - freunde" - was ist das denn für eine - komische botschaft? - wie sind die denn drauf? - vielleicht machen die grad party - lass uns doch mal reingehen! - willst du da echt reingehen? - klar - ist doch die zeitung - mal kucken - was da so los ist - und was willst du da drin machen? - nur mal so kucken - na los! - ach ich weiß nich - du hast immer so komische ideen - hey nur wegen dir haben wir jetzt - im literaturhaus - für ein jahr hausverbot - ach ja auf einmal! - du wolltest doch - dass ich mitkomme! - ey das war doch ein riesenbrüller! - ja aber wir haben hausverbot gekriegt - na und? - dann gehen wir jetzt eben zur zeitung - komm lass uns lieber die königsjungen ankucken gehen - helmut? - jetzt ist der da echt reingegangen - oh mann! - jetzt labert der die empfangsdame an! - was redet der denn da so lange? - hmm - jetzt komm schon! - was hast du mit der denn geredet? - nix - nur dass wir informationen haben - was denn für informationen? - ist doch egal - ich hab der irgendwas erzählt - komm schon! - was für informationen helmut? - kuck mal hier sind ganz viele türen - auf dem flur - lass uns doch mal - ähh - diese hier ausprobieren! - ey du kannst da doch nicht einfach so reingehen! - wieso? - die zeitung kommt bei uns doch auch einfach so rein - hmm - so hab ich das noch nie betrachtet - kuck mal - da sitzen sie - und schreiben die zeitung für uns - guten tag die damen! - du die hören dich nicht - wahrscheinlich sind die grad - an einem heißen fall - wir können ja mal eine andere tür probieren - ja diese hier - okay - jetzt ich mal - wie du meinst - guten tag meine herren! - komisch die merken gar nix - hallo!! - aber atmen tun die - das ist seltsam - ob die hier alle so sind? - wieso reagieren die denn nicht? - - also die augen sind offen - das sieht nicht gut aus - wir sollten die ambulanz anrufen - hmm - vielleicht stehen die unter schock - kuck mal ich hab dem seine kaffeetasse umgekippt - hat er nich gemerkt - ey das gibts doch nich - die kriegen überhaupt nix mit! - heeee!!! - was hast du der frau vorne eigentlich gesagt? - dass wir - äh - einen schläfer enttarnt haben - naja das geht ja noch - du kuck mal - die kann man so schütteln - da passiert gar nichts - cool - da ist nix zu machen - komm lass uns die königsjungen ankucken gehen - ey mann das sind herzöge!

(Nicht auf der CD)