home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   bambus
die jungs cd
DIE JUNGS: BEI MOSHAMMER
Anis 11.02.02

Heinz: Was hast du denn der Stewardess noch alles zu erzählen gehabt?
Helmut: Och nix.
Heinz: Das hat ja ewig gedauert.
Helmut: Ich hab ihr nur gesagt, dass ich sie knusprig fand.
Heinz: Ist nicht dein Ernst?
Helmut: Wieso, die sah gut aus.
Heinz: Ja okay, aber dass du es ihr sagst...
Helmut: Na und? Was hab ich zu befürchten? Sie ist Stewardess.
Heinz: Stimmt auch wieder.
Helmut: Und wie lange haben wir jetzt Aufenthalt in München?
Heinz: Viel zu lange.
Helmut: Lass uns einen Stadtbummel machen!
Heinz: Lieber nicht. Nachher gibts hier irgendwo Treibsand.
Helmut: Ja oder wilde Tiere. Taxi!!
Heinz: Was machstn du jetzt?
Helmut: Ich ruf ein Taxi.
Heinz: Ja, das seh ich.
Helmut: Und wieso fragst du dann? Steig schon ein!
Heinz: Sind wir jetzt unter die Großfürsten gegangen, oder was?
Helmut: Es ist noch ganz gut was übrig von der Kohle deines Onkels.
Heinz: Und das musst du gleich verprassen, was?
Helmut: Klar! Hey, Moshammer!
Heinz: Klar, solange bis das Moos wieder alle ist.
Helmut: Nein, ich meine Moshammer! Der Typ. Der Laden!
Heinz: Der Typ, der Laden?
Helmut: Mann das ... halten Sie bitte hier an! Komm mit, Heinz, den will ich sehen!
Heinz: Okay, ich komm schon ... ... du Helmut?
Helmut: Was?
Heinz: Fällt dir hier was auf?
Helmut: Was meinst du?
Heinz: Es ist so seltsam ruhig auf den Straßen. Totenstill irgendwie.
Helmut: Demonstrationsverbot.
Heinz: Ach ja richtig. Übrigens hast du den Taxifahrer ganz falsch angeredet.
Helmut: Was hätte ich denn sagen sollen?
Heinz: éHoidns hier bittschön oarmal o'.
Helmut: Im Ernst?
Heinz: So ähnlich.
Helmut: Hier! Hier ist sein Laden! Der bekannte Modeschöpfer mit der Daisy und allem.
Heinz: Du scheinst dich ja auszukennen.
Helmut: Naja, was man so im Fernsehn sieht. Wieso geht denn diese Misttür nicht auf? Ist doch Geschäftszeit.
Heinz: Vielleicht hat Herr Moshammer von dir auch schon mal gehört.
Helmut: Schade, ist zu.
Heinz: Da kommt einer aufmachen.
Helmut: Mensch, Heinz! Das ist der Moshammer selber!
Heinz: Ja, jetzt krieg dich wieder ein.
Helmut: Mensch, der Moshammer!
Heinz: Helmut, reiß dich zusammen! *Moshammer: Guten Tag, die Herren! Möchtens net eintreten? (STIMME VERFREMDEN; WENNS GEHT)
Helmut: Du, der lässt uns eintreten, Heinz.
Heinz: Ja, dann tritt doch ein und steh nicht so blöd rum.
Helmut: Herr Moshammer! Ich kann es noch immer nicht fassen.
Heinz: Hier gibts ja allerhand Sachen.
Helmut: Oh Heinz, kuck ma da, ist Daisy!!
Heinz: Mann, jetzt komm wieder runter, Mann!
Helmut: Und hier hinten! Heinz! Komm doch mal durch!
Heinz: Ey, du kannst doch nicht einfach ...
Helmut: Doch doch. Kuck, hier ist das hintere Zimmer. Da haben schon Prinzen gesessen und Scheichs. Stimmts, Herr Moshammer? Moshammer: Ja des...
Helmut: Siehste, Heinz. Ich habs im Fernsehn gesehen. Da saß der Herr Moshammer mit der Daisy hier und der Herr Pelzig, der saß dort. Ey wow, das war genau hier!
Heinz: Sie müssen verzeihen, Herr Moshammer, aber mein Freund der Helmut hat manchmal Probleme damit, seine Emotionen zu kontrollieren.
Helmut: Du Saupreiss!
Heinz: Da sehen Sie, was ich meine.
Helmut: Kuck mal, Heinz, den Mantel! Sie, Herr Moshammer, wieviel kostet der?
Heinz: (Schluck)
Helmut: Okay, den nehm ich.
Heinz: (Schluck)
Helmut: Kannst du mal aufhören zu schlucken, Mister Treibsand?
Heinz: Mister Treibsanderlebnis! Wenn ich bitten darf.
Helmut: Na und?
Heinz: Weißt du noch, wie du gesagt hast, dass du ohne mich aufgeschmissen bist?
Helmut: Ach, halt doch die Klappe!
Heinz: Halt du doch die Klappe.
Helmut: Ey, jetzt hör auf! Was soll denn der Mann hier von uns denken?
Heinz: Okay, vielen Dank, Herr Moshammer!
Helmut: Ja, auf Wiedersehen!
Heinz: Ist eigentlich ganz okay, der Typ.
Helmut: Sag ich doch! Und wo wir grad in München sind ...
Heinz: ... und Moos haben ...
Helmut: Ja genau.
Heinz: Und Demos gibts ja auch keine mehr ...
Helmut: Ey, der originale Moshammer persönlich!
Heinz: Ja, krieg dich wieder ein, Mann.

Nicht auf der CD
hoch