home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   bambus
heft 34
english
SIEDLUNGEN UM DEIN HERZ
bambus # 235 - anis 27.09.04

ich bin ahmad der siedler - ich baue siedlungen - um dein herz - jeden morgen - wenn du aus dem haus gehst - musst du daran vorbei - jeden abend - wenn du dich nach dem bett sehnst - musst du vorbei - an den siedlungen - die ich erschaffen habe - mit reiner muskelkraft - im schweiße meines angesichts -- gestern hattest du vor der haustür - dein taschentuch verloren - als du den schlüssel herausholtest - mein späher hat es gesehen - oben vom berg - durch das fernglas -- es ist ein schönes land - auf dem ich meine siedlungen gebaut habe - hier bin ich richtig - die erde rot und braun - die bäume voller frucht - und die sonne auf den hügeln - so lange warst du ganz allein - und konntest mit niemandem sprechen - über all die schönheit - und auch - über deinen schmerz - sei doch nicht mehr traurig - warum kommst du mich nicht besuchen? - ich bin dein nachbar - ich würde ein essen für dich bereiten - und dir erzählen - von großen zeiten und entfernten planeten - es wird dir gefallen - auch meine freunde - werde ich dir vorstellen -- manchmal stehst du am fenster - da würde ich dich am liebsten - anrufen - aber du hast kein telefon - die behörde hat es gesperrt - das ist schade - da wäre vieles - was ich dir sagen möchte - du siehst den stacheldraht - aber nicht den menschen - dahinter - ich brauche den stacheldraht - denn du würdest mich sonst - vertreiben - mir die existenz nehmen - da wäre keiner - der mir beisteht - ich muss mir selbst helfen - so ist das nun einmal -- gestern habe ich wieder eine siedlung gebaut - ich kann nicht aufhören - dein herz es pocht - es ist warm - bitte sei nicht böse - es ist nur das verlangen - dies menschliche verlangen - du sagtest es sei manchmal - zu nah - ich weiß - auch mir ist manches - zu nah - der krieg und der hass - das musst du doch - verstehen können -- siedlungen baue ich - strategisch um dein herz - denn mein gott will es so - dies land soll fruchtbar sein - es soll liebe sein - um dein herz - hier ist viel platz -- hast du noch immer - so viel zu tun? - als ich in dieses land kam - war ich der fremde - niemand wollte mich - da traf ich dich - und wünschte mir - an deiner seite einzuschlafen - aber du wolltest mich auch nicht - so baute ich mir selbst ein heim - es war nicht schwer - die erlaubnis zu bekommen - von der behörde - nun fehlst nur noch du - zu meinem glück - doch du - stehst nicht am fenster - aus furcht vor den soldaten - so wie ich einst - es ist - als sehe ich mich selbst - wenn du wüsstest - wie ähnlich wir uns sind - du stehst da - in deinen lumpen - musst dich verstecken vor der welt - und wirst doch so geliebt - aber weißt es nicht - und willst auch nicht - darüber sprechen - wie könnte ich glücklich sein - wenn du es nicht bist -- deine leute haben mir - ein totes huhn vor die tür gelegt - das war nicht gut - vielleicht wusstest du nichts davon - aber sie haben - das wasser aus meinem pool gelassen - bevor die soldaten kamen -- als ich heute morgen aufwachte - sah ich dich die straße herunterkommen - auf dem weg zur arbeit - du warst schön - fast hätte ich dich angesprochen - aber du hast gar nicht hergeschaut