home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   my literature   bambus
bambushefte
Bambus 33
Anis Hamadeh
Kiel, 05.12.03

Dieses Heft beginnt mit der Satire DIE JUNGS (24): BAGDAD IST GEFALLEN. Die Jungs sind ja hinlänglich berüchtigt, da braucht man nicht viel zu erklären.

Weiter geht es mit DEN JUNGS. In dieser Folge stellt sich heraus, dass Helmut stärker mit den Amerikanern kooperiert, als Heinz sich das hätte vorstellen können. Hoffentlich geht das gut!

Nun aber zu etwas ganz anderem! In DIE MÄDELS (1) geht es um eine neue CD. Ein wenig hat die Geschichte allerdings auch mit DEN JUNGS zu tun, das gebe ich zu. Das liegt aber nur daran, dass Fanni und Fiona die Jungs kennen. Da kann ich als Satiriker eigentlich nicht für verantwortlich gemacht werden.

Weiter geht es mit DEN JUNGS. Bei einer Aussprache am Strand kommen sich Heinz und Helmut wieder näher. Es war auch kein Zustand.

In der Serie MEA MAXIMA CULPA geht es diesmal um die deutsche Presse, ein, wie ich zugeben muss, strapaziertes Thema. Leider fällt mir derzeit nichts besseres ein. Gute Literatur kann man das nicht gerade nennen, aber wenigstens ist es eine Abwechslung.

Im BRIEF VON EINEM ANDEREN PLANET begegnet uns Raokin, der Perlentaucher aus dem Buch Omega 5. Seine Regierung habe ihn beauftragt, die Amerikaner ein wenig zu stören, sagt er, wegen dem Krieg. Er gibt ganz schön an mit seiner Zivilisation, das muss man schon sagen, aber vieles, was er sagt, klingt gar nicht schlecht.

Schließlich das Stück WISST IHR NOCH? Es ist für meinen Geschmack zu didaktisch.

Inhalt:
Bambus # 225 - 231

1. DIE JUNGS (24): BAGDAD IST GEFALLEN
2. DIE JUNGS (25): AGENT HELMUT
3. DIE MÄDELS (1): FANNI UND FIONA
4. DIE JUNGS (26): DIE AUSSPRACHE
5. 2105
6. BRIEF VON EINEM ANDEREN PLANETEN
7. WISST IHR NOCH?