home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop
musik literatur journalismus malerei
sabines grafik vom b.o.g.
  home   english   sitemap   my literature   jukebox   litbox   galerie   termine   shop                                                      
THE BOOK OF GAMES
THE BOOK OF GAMES - DIE BOTSCHAFT - STRATEGIE - DIE SITUATION - DIE WELT - EXISTENZ - LEBEN UND TOD - GLAUBE - ZEIT - GLÜCK - SPRACHE UND KUNST - POLITIK - PROVOKATIONEN - GEFÜHLE- LIEBE - ZWISCHENMENSCHLICHES - KINDER - PERSÖNLICHES - MEDITATION - SCHAMANISMUS - IRRTÜMER - TIERSPRÜCHE

THE BOOK OF GAMES
- The Book of Games
- Behalte es und verschenke es.
- Ich habe diese Frage erwartet.
- Nur dumme Sprüche.


DIE BOTSCHAFT
- Die Botschaft ist immer dieselbe.
- Alles hat seinen Platz.
- Es gibt keine Lehre. (Don't follow leaders.)
- Innen ist außen, das Kleine ist das Große, alles ist eins.
- Finde es selbst.
- Die Wahrheit kommt immer von Innen.
- Freiheit
- Trenne nicht.
- Rock'n'Roll
- Alles ist ein Test. Jeder Test ist der Ernstfall.
- Zen und Sex
- Meer und Oberfläche, Unterbewusstsein und Bewusstsein, Inhalt und Form, Idee und Materie, Sein und Nichts, alles ist eins.
- Liebe


STRATEGIE
- Pessimismus ist Zeitverschwendung.
- Lebe im Bewusstsein der Türglocke.
- Es gibt nur Fördern und Hemmen.
- Spiel kein Spiel, lass das Spiel dich spielen.
- Kurze Wege, Kreise schließen, keine Reste lassen.
- Finden ist besser als suchen.
- Die Billardweisheit: Tu alles nur mit soviel Kraft, wie notwendig.
- Sollen wir das Gute tun, oder das, was Mama sagt?
- War was?
- Lass es wachsen.
- Wer verliert, gewinnt.
- Sei der Schüler und der Lehrer.
- Enttäuschung ist Verzögerung.
- Enttäuschungen sind Hinweisschilder.
- Erwarte keine Fairness. Beweise nur, dass es sie gibt.
- Lauter, jeden Tag.
- Handle wie einer, der in guter Erinnerung bleiben möchte, um so die Harmonie im Kosmos zu fördern.
- as-saraaha raaha.
- Alles, was du tust, hat Spätfolgen.
- Die Schachweisheit: Die Drohung ist schlimmer, als ihre Ausführung.
- Kenne deine Feinde.
- Ohne mit der Wimper zu zucken
- Dinge taqribieren heißt, sie näher an sich heranbringen.
- Wenn du den Edelstein im Garten finden willst, dann nimm den Spaten in die Hand.
- Kenne die Namen.


DIE SITUATION
- Wünsche und Ängste führen zu Vorstellungen. Vorstellungen führen zu Situationen.
- Immer nur tun, was die Situation erfordert.
- Kuck, was du tust!
- Nicht der Wille, die Vorstellung bestimmt unser Handeln.
- Steine fallen ins Wasser - Situationen in der Situation.
- Tu alles, damit es dir gutgeht. Aber Vorsicht! Ohne ein gutes Gewissen wird es dir nicht gutgehen.
- Wiederhole dich.
- Sprich nicht darüber, tu es. Tu es selbst. Und tu es gleich ! Und tu es nicht, sei es. Und ach, sei es nicht.
- Die Mahlzeit ist erst beendet, wenn der Abwasch gemacht ist.
- Die Malaka ist die routinemäßige Handlung. Sie ist die höchste Stufe des Wissens.


DIE WELT
- Die Welt ist mein Wohnzimmer.
- Die Welt ist ein leuchtendes Becken der Stille.
- Energie braucht Materie.
- Energie und Materie sind eins.
- Es gibt Grenzen. Es gibt keine Grenzen.
- Alles sind Muster.
- Alles ist Poker.
- Alles Quatsch.


EXISTENZ
- Existenz ist, was jetzt hier ist.
- Existenz ist Wahrheit.
- Die Wahrheit existiert.
- Der Teppich, auf den du zurückkommen sollst, existiert nicht.
- Das Böse existiert.
- Gefühle existieren.
- Ausreden existieren nicht.
- Das Glück existiert.
- Der Tod existiert.
- Anthropologische Konstanten existieren.
- Ruhm und Reichtum existieren nicht.
- Termine existieren.


LEBEN UND TOD
- Das Leben ist ein Schaukelpferd.
- Jeder Abschied ein Beginn
- Es ist nie zu spät.
- Das letzte Hemd hat keine Ketten.
- Jeder Tag ist ein kleiner Tod. Stirb gern!
- Du darfst jederzeit ein neues Leben beginnen.
- Man ist stets am Anfang des Weges.
- Abschiede kurz
- Das Leben ist dein Film.
- Es muss etwas Lebendiges hinein.


GLAUBE
- Glaube ist Vertrauen auf das Wissen in nebligen Zeiten.
- Glaube ist keine Abstraktion.
- Glaube ist kein leeres Gerede.
- Gott ist der Schöpfer. Du kannst das nur verstehen, wenn du schöpfst.
- What You Fear is What You Get.
- Neue Farben
- Glaube nur, was du schon weißt.


ZEIT
- Zeit ist eine Kugel.
- Veränderung ist Zeit.
- History is a good Judge.
- Geduld ist, wenn man das Warten vergisst. Zen ist, wenn man die Geduld aussitzt.
- Schlimm sind viele Dinge, die durch Warten zur Gewissheit werden. Warte nicht.
- Wer-Fragen sind immer historische Fragen.


GLÜCK
- Glück kann man lernen.
- Gut ist, was dir gut tut. Schlecht ist, was dir schlecht tut.
- Sich selbst finden heißt, sich selbst vergessen.
- Wir lachten Scherben.
- Die richtige Selektion: Was gut ist, bleibt.
- Nichts ist so lustig wie ein guter Witz.
- Unglück ist Unwissenheit.
- Verkramte Herzmenschen
- Hör nur, was vom Turm ich sing: Ohne den Wurm kein Schmetterling.
- Leide nicht.
- Yes!
- Weil du es kannst


SPRACHE UND KUNST
- Kein Wort zu viel!
- Sprache ist nur eine Landkarte des Paradieses.
- Kunst bedarf keiner ausgetretener Pfade und keiner Verweise darauf.
- Vergessen schweigt. Wissen schweigt. Wie oft denkt das erste, das zweite zu sein!
- There is nothing more dangerous than an angry poet.
- Dialektik ist doof. Didaktik ist blöd.
- Authentizität, Kommunikation, Ästhetik. Es ist echt, es spricht, und es ist schön. Das ist Kunst.
- Kunst entstammt dem Erkennen der Schönheit in den einfachen Dingen.
- Es ist besser, Satiren zu sprengen, als Häuser in die Luft zu schreiben.


POLITIK
- Jeder Krieg, bei dem Menschen getötet oder gezwungen werden, beruht auf einem Irrtum.
- Gute Politik hat ihren Ursprung im Glauben.
- Politik ist eine Art gefühlloses Entscheiden über Gefühle.
- Demokratien mit Internetanschluss führen keine Kriege.
- Ein vernünftiger Feind ist besser als siebzig wackelige Freunde.
- Autorität ist notwendig. Autorität ist nicht notwendig.
- Fakten schaffen ohne Waffen.
- Zivilisation ist Gewaltvermeidung.
- Wer bestimmt, was normal ist?
- Krieg geht von jedem aus, der sich daran beteiligt.
- Jemanden überzeugen ist ein passiver Vorgang.
- Lieber mal ein Wort zu viel, als ein Wort zu wenig.
- Die Presse ist mein Horoskop.
- Wenn die Presse nicht über dich schreibt, schreib über die Presse.
- Der Weg der Gewaltlosigkeit ist der Weg in die Öffentlichkeit.
- Konfliktscheu führt zur autoritären Gesellschaft.
- Verstehen heißt Entscheidungen treffen.
- Je mehr Leute, desto mehr Probleme.
- Systemkonformität wider besseren Wissens.
- Die Presse kann mich nicht verhindern.
- Die Menschen werden immer Krieg führen, die Frage ist wie.
- Was soll man von einer Gesellschaft erwarten, die Anwälte braucht, um ihr eigenes Recht zu verstehen?


PROVOKATIONEN
- Gute Laune provoziert.
- Freiheit provoziert.
- Provozieren bewirkt, dass Feinde ausgemacht und abgeschreckt werden.
- There is nothing more dangerous than an angry poet.
- Wenn du die Leute schockierst, können sie sich nicht bewegen. Dann kannst du dich bewegen.


GEFÜHLE
- Gefühle existieren.
- Ich weiß, was ich fühle.
- Selbst die Vernunft lässt sich auf Gefühle reduzieren.
- Einsamkeit ist besser als Schande.
- Sensibel ist besser als unsensibel.
- Gewalt führt zu Schuld.
- Heldentaten sind oft peinliche Taten.
- Die Leute sagen lieber "beneidenswert" als "bewundernswert".
- Wer keine Ehre hat, kann nicht geehrt werden.
- Wer neidet, versperrt sich den Weg.
- Für einen Kuss muss man bereit sein, Schläge versteht man immer.
- Schuld führt zu Schuldgefühlen.


LIEBE
- Liebe ist Nähe.
- Liebe ist Dauer.
- Liebe provoziert.
- Die hingebungsvolle Liebe ist Gottes Liebe.
- Geht nicht, gibt's nicht, am besten, man verliebt sich.
- Liebe erzeugt Dankbarkeit, Dankbarkeit Liebe.
- Was du liebst, das liebt dich.
- Wenn dich jemand mehr liebt, als er es dir zeigt, dann darfst du ihm das normalerweise vorwerfen.


ZWISCHENMENSCHLICHES
- Jede Beziehung ist eine Waage, die justiert sein will.
- Es gibt Kleinmacher und Großmacher. Wer innere Größe besitzt, macht andere groß. Wer sie nicht besitzt, lässt andere auch nicht groß sein.
- Die Leute fragen "Wovon lebst du?" statt "Wofür lebst du?"
- Keiner liebt die Peitschenhiebe, aber alle lieben den Peitschenmann.
- Wir spiegeln uns alle aneinander.
- Wenn du jemanden kennenlernst, tu zwei Dinge: Mach ihm ein Geschenk, und zeig ihm Schwäche. Dann weißt du über ihn, was du wissen musst.
- Behandle jeden wie einen König, wie eine Königin.
- Was für den einen konsequent ist, ist für den anderen extrem.
- Wer kritikunfähig ist, nennt andere so.
- "Ich streite nicht" heißt entweder "Ich befehle" oder "Ich diene". (Der Buddha sagt es nicht. Er streitet nicht.)
- Die zweite Hälfte der Ehrlichkeit ist, nichts zu verschweigen.
- Wer schimpfen darf, hat die Macht.
- Vergeben ist seliger denn vernehmen.
- Ich bin nicht wichtig. Du bist nicht wichtig.
- Schüchternheit ist eine erfolglose Tugend.
- Manche Leuten grüßen nicht zuerst, weil sie nur dann sprechen, wenn sie angeredet werden.
- Der Feind im eigenen Bett
- Ignoranz ist eine starke Waffe. Das wissen auch die Doofen.


KINDER
- Es ist unsere Aufgabe, den Kindern die Würde zu zeigen. Wir wollen sie beschützen, nicht besitzen. Dass sie uns übertreffen.
- Glücklich und frei sein? Ein Kinderspiel.


PERSÖNLICHES
- Ich denke fraktal.
- Meine Augen sehen, meine Beine gehen, ich kann nur staunen.
- Das Leben ist mein Medizinmann.
- Ich liebe Hindernisse.
- Nach mir die Nachwelt.
- Ich übe noch.
- Was ich wasche, gehört zu mir.
- Ein vier Jahre alter Greis.
- Ich bin verlustig gegangen.
- Den ersten großen Zweifel an der Welt bekam ich, als ich auf einer großen Omnibus-Reklame einen Druckfehler bemerkte.
- Ich bin Pazifist. Und wer was dagegen hat, kriegt auf die Backen.
- Ich bin sturzzufrieden.
- Es gibt zwei Arten von Leuten, die sagen, sie seien Narren. Zum einen Narren. Zum anderen Nicht-Narren. Aber was verstehe ich schon davon!
- Es gab viele Leute, die nur mein Bestes wollten. Sie haben es aber nicht gekriegt.
- Manchmal bin ich nicht gesprächig, aber doch gesängig.


MEDITATION
- Meditation - bitte nicht stören
- Sie liegt in der Ruhe.
- Jeder Weg ein Kloster
- Fasten und Heilen
- Vergiss die Namen.
- Befiehl dir nicht, gehorche dir.
- Verdauung und Schlaf
- Bezweifle den Zweifel.
- Vertraue deinem Körper.
- Hygiene und Riten
- Aufgeräumt wie nach langem Betrachten der Himmel.
- Eine Meditation: Stell dir vor, du säßest mit deinem Ebenbild in einer Zelle. Wie reagiert ihr aufeinander? Was, wenn ihr drei, fünf, sieben seid? - Wie geht es dir?
- Nichts bleibt.


SCHAMANISMUS
- Der Schamane ist der Künstler unter den Psychologen.
- Eine Sache beschwören heißt: sie zu behandeln, als sei sie bereits Realität.
- Ein Spruch wie ein Amulett


IRRTÜMER
- Jeder irrt sich ständig.
- Nobody's perfec.
- Die Menschen sind nicht alle gleich. Sie sind alle verschieden.
- Manche Dinge widersprechen sich, ohne sich zu widerlegen.
- Eine Speisekarte kann man nicht essen.
- Den Unterschied zwischen Gut und Böse zu kennen, heißt noch nicht, gut zu sein.
- Gott schuf den Menschen nicht nach seinem Ebenbild.
- Vogelfreiheit ist nicht schlecht.
- Sich selbst inszenieren ist keine Eitelkeit. (Eitelkeit ist Eitelkeit)
- Niemand ist abhängig. Man denkt nur, man sei es.
- Berichtige diesen Fehler, und zwar sofort.


TIER-SPRÜCHE
- Eine Nuss unter feuchtem Laub - das Eichhörnchen ist bereit für den Winter.
- Zwei gelbe Schlitze surren durch die Nacht - lautlos der Panther.
- Die Libelle steigt auf in die Wolken - sieh, wie leicht !
- Eine Brise über dem Atlantik - der Schmetterling ist erwacht.
- Auf der Wiese spielt das Reh - niemand soll herrschen über dieses Herz.
- Der Elefant und die Fliege - Elefant und Fliege.

THE BOOK OF GAMES - THE MESSAGE - STRATEGY - THE SITUATION - THE WORLD - EXISTENCE - LIFE AND DEATH - FAITH - TIME - HAPPINESS - LANGUAGE AND ART - POLITICS - PROVOCATIONS - FEELINGS- LOVE - HUMAN RELATIONS - CHILDREN - PERSONAL THINGS - MEDITATION - SHAMANISM - ERRORS - ANIMAL SAYINGS

THE BOOK OF GAMES
- The Book of Games
- Keep it and give it away.
- I expected this question.
- Only silly sayings.


THE MESSAGE
- The message is always the same.
- Everything has its place.
- There is no lore. (Don't follow leaders.)
- Inside is outside, the small is the big, all is one.
- Find it by yourself.
- Truth always comes from inside.
- Freedom
- Don't separate.
- Rock'n'Roll
- Everything is a test. Every test is serious.
- Zen and Sex
- Sea and surface, subconscious and conscious, content and form, idea and matter, being and nothingness, all is one.
- Love


STRATEGY
- Pessimism is a waste of time.
- Live in the awareness of the door bell.
- There is only promotion and inhibition.
- Don't play games, let the game play you.
- Short ways, close circles, leave no remains.
- To find is better than to search.
- The billard truth: do everything with as little effort as necessary.
- Shall we do the good or that what Mama says?
- Anything wrong?
- Let it grow.
- Who loses wins.
- Be the stundent and the teacher.
- Disappointment is delay.
- Disappointments are signals.
- Do not expect fairness. Just prove that it exists.
- Louder, every day.
- Act like one who wants to remain in good memory to promote harmony in the cosmos.
- as-saraaha raaha. (Arabic: Sincerity is relaxing)
- Everything you do has late effects.
- The chess truth: the threat is more painful than its realization.
- Know your enemies.
- Without turning a hair
- To taqribate things means to bring them closer.
- If you want to find the diamond in the garden then take the spade into your hand.
- Know the names.



THE SITUATION
- Wishes and fears lead to images. Images lead to situations.
- Act according to the situation.
- Watch what you are doing!
- Not the will, the imagery determines our action.
- Stones fall into the water - situations in the situation.
- Do everything to feel fine. But attention! Without a good conscious you will not feel fine.
- Repeat yourself.
- Don't talk about it, do it. Do it yourself. And do it immediately! And don't do it, be it. And alas, don't be it.
- The meal is not over until the dishes are done.
- The malaka is the routine act. It is the highest level of knowledge.


THE WORLD
- The world is my living-room.
- The world is a shining pool of silence.
- Energy needs matter.
- Energy and matter are one.
- There are limits. There are no limits.
- All is patterns.
- All is poker.
- All nonsense.



EXISTENCE
- Existence is what is here now.
- Existence is truth.
- Truth exists.
- The earth to which you are to come back to does not exist.
- Evil exists.
- Feelings exist.
- Excuses do not exist.
- Happiness exists.
- Death exists.
- Anthropologial constancies exist.
- Fame and fortune do not exist.
- Deadlines exist.


LIFE AND DEATH
- Life is a rocking-horse.
- Every goodbye a start.
- It is never too late.
- The last shirt has no chains.
- Everyday is a small death. Enjoy every death!
- You may always start a new life.
- You are always at the beginning of the path.
- Farewells short
- Life is your movie.
- Bring something living into it.


FAITH
- Faith is trust in the knowledge during foggy times.
- Faith is no abstraction.
- Faith is no hollow talk.
- God is the creator. You can only understand that when you create.
- What You Fear is What You Get.
- New colors
- Believe only what you already know.


TIME
- Time is a ball.
- Change is time.
- History is a good Judge.
- Patience is when you forget about waiting. Zen is when you forget about patience.
- Bad are moany things which become asserted by waiting. Don't wait.
- Who-questions always are historical questions.


HAPPINESS
- Happy those who learn it.
- Good is what does you good. Bad is what does you bad.
- To find yourself is to forget yourself.
- Wir lachten Scherben.
- The right selection: what is good will be kept.
- Nothing is more funny than a good joke.
- Unhappiness is ignorance.
- Verkramte Herzmenschen
- Live and learn and laugh and cry: without the worm no butterfly.
- Don't suffer.
- Yes!
- Because you can.


LANGUAGE AND ART
- No word too much!
- Language is only a map of paradise.
- Art does not need worn-out paths and no reference to them.
- Oblivion is silent. Knowledge is silent. How often the first thinks it is the second!
- There is nothing more dangerous than an angry poet.
- Dialectics is silly. Didactics is stupid.
- Authenticity, communication, esthetics. It is original, it speaks, and it is beautiful. That's art.
- Art stems from the realization of beauty in the simple things.
- It is better to blow up satires than to write houses into the air.


POLITICS
- Every war, in which people are killed or forced, rests on an error.
- Good politics has its origin in faith.
- Politics is a kind of unemotional deciding on emotions.
- Online democracies don't lead wars.
- One decent enemy is better than seventy shaky friends.
- Authority is necessary. Authority is not necessary.
- Creating facts without violence.
- Civilization is violence-avoiding.
- Who decides what is normal?
- War is made by everyone who participates in it.
- Convincing somebody is a passive conduct.
- Better a word too much sometimes than a word too little.
- The press is my horoscope.
- If the press does not write about you, write about the press!
- The path of nonviolence is the path into the public.
- Conflict aversion leads to the authoritarian society.
- Understanding means deciding.
- The more people the more problems.
- System conformity against better knowledge.
- The press cannot prevent me.
- People will always make war, the question is how.
- What can you expect from a society that needs solicitors to understand its own right?



PROVOCATIONS
- High spirits provoke.
- Freedom provokes.
- Provocations have the effect that enemies are localized and deterred.
- There is nothing more dangerous than an angry poet.
- When you shock people they cannot move. Then you can move.


FEELINGS
- Feelings exist.
- I know what I feel.
- Even reason can be reduced to feelings.
- Loneliness is better than shame.
- Sensitive is better than un-sensitive.
- Violence leads to guilt.
- Heroic acts often are embarressing acts.
- People rather say "I envy you" than "I admire you".
- Who has no honor cannot be honored.
- Who envies obstructs his own path.
- It takes readiness to receive a kiss, but it does not take anyting to receive violence.
- Guilt leeds to felings of guilt.


LOVE
- Love is closeness.
- Love is duration.
- Love provokes.
- The devoted love is the love of God.
- Doesn't work ain't tough, you better fall in love.
- Love generates gratefulness, gratefulness love.
- What you love loves you.
- When someone loves you more than they show it to you, then normally you can blame them for that.


HUMAN RELATIONS
- Every relation is a scale that needs to be adjusted.
- There are minimizers and maximizers. Who owns inner bigness will make others big. Who does not own it will not let other people be big.
- People ask "What are you living from?" instead of "What are you living for?"
- Nobody loves the whip, but everybody loves the whip-man.
- We all are mirroring each other.
- When you meet somebody new, do two things: make them a present and show them weakness. Then you know ybout them what you have to know.
- Treat everybody like king, like a queen.
- One calls it consequencial, the other calls it extreme.
- Who is not capable of criticism will call others so.
- "I do not argue" either means "I give orders" or "I serve". (The Buddha does not say it. He does not argue.)
- The second half of honesty is not to hide.
- He who is allowed to scold has the power.
- Vergeben ist seliger denn vernehmen.
- I am not important. You are not important.
- Shyness is an unsuccessful virtue.
- Some people never greet first, because they only speak when they are told to.
- The enemy in the own bed
- Ignorance is a strong weapon. Even the stupid people know that.



CHILDREN
- It is our duty to show the children dignity. We want to protect them, not to own them. That they surpass us.
- You want to be happy and free? A children's game.


PERSONAL THINGS
- I think fractally.
- My eyes see, my legs walk, I can only wonder.
- Life is my medicine-man.
- I love obstacles.
- After me the afterworld.
- I'm still practising.
- What I wash belongs to me.
- An old man of four years.
- Ich bin verlustig gegangen.
- The first time I really doubted the world was when I noticed a spelling-mistake on a huge bus-advert.
- I'm a pacifist. And who has anything against that gets squashed.
- I am pitch content.
- There are two kinds of people who say they are fools. Firstly fools. Secondly non-fools. But what do I know about that!
- There were many people who only wanted my best. But they did not get it.
- Sometimes I am not talkative and yet singative.


MEDITATION
- Meditation - please no not disturb
- It is in the calm.
- Every way a monastry
- To fast and to heal
- Forget the names.
- Do not give yourself orders, obey yourself.
- Digestion and sleep
- Doubt doubt.
- Trust your body.
- Hygiene and Rites
- Tidy like the sky after long contemplation.
- A meditation: imagine you were in a cell together with your double. How do you react on each other? What if you are three, five, seven? - How are you?
- Nothing remains.


SHAMANISM
- The shamane is the artist among the psychologists.
- To conjure a thing up means: to act as if it is reality already.
- A saying like an amulet.


ERRORS
- Everybody errs all the time.
- Nobody's perfec.
- The people are not all the same. They are all different.
- Some things contradict each other without refuting each other.
- You cannot eat the menu.
- To know about the difference between good and evil does not mean to be good.
- God did not create man after his own image.
- It is not bad to be free as a bird.
- To put oneself in scene is not vanity. (Vanity is vanity)
- Nobody is dependent. People only think they are.
- Correct this mistake, and do it now.


ANIMAL SAYINGS
- A nut underneath moist leaves - the squirrel's prepared for the winter.
- Two yellow slots are whizzing through the night - soundless the panther.
- The dragon-fly arises in the clouds - see how easy !
- A breeze over the Atlantic - the butterfly awoke.
- On the meadow plays the roe - nobody shall rule this heart.
- The elephant and the fly - elephant and fly.

                                  up