home   english   sitemap   galerie   artclub   orient online   jukebox   litbox   termine   shop   die dichter
musik literatur journalismus bilder
DIE DICHTER (8): CHALIL DER JÜNGERE
() ach wie langweilig die alten - ihre abende gestalten - jugend übt die rebellion - heimlich in der kammer schon - auf zu heldenhaften taten - mit dem schnell beschafften spaten - stecken wir das land neu ab - halten wir die stadt auf trab () niemand kann die welt befrein - mit diversen zipperlein - es muss ziemlich bitter sein - wenn man nichts mehr halten kann - darum sind die alten dann - stets latent frustriert - desillusioniert - sicher wirds auch mir so gehen - doch bis jetzt kann ich noch stehen - habe auch genug respekt - in den alten nämlich steckt - allerlei erfahrung - selbst wenn ihre nahrung - meist aus brei besteht - sind sie nebenbei bestrebt - ihre weisheit uns zu sagen - wissen aus vergangnen tagen - oft vermischt mit altersklagen ()